Elektrosmog

Etwas kompetentes zum Elektrosmog sagen können


Thema Elektrosmog ist Freifunk gesundheitsschädlich. Sie werden möglicherweise auf ängstliche Menschen treffen und sollten in der Lage sein da etwas Seriöses dazu zu sagen ein paar Ideen habe ich da für Sie.

Steigen Sie mein Fahrstuhl. Ich erzähle ihm was dazu.

Ja was zu einem großen Teil dahinter steckt ist ein psychologisches Moment. Wir Menschen haben es ganz tief in uns eingebaut die Angst vor dem Unbekannten. Das stammt noch aus der Urzeit. Damals konnte es ja sein dass irgendwo im Gebüsch ein böses Tier sitzt das uns auffressen will. Und naja wenn es unsichtbar ist das böse Tier dann haben wir Angst vor dem unsichtbaren weil wir wissen nicht von welcher Seite es kommt von welcher Seite man angegriffen wird wenn es sichtbar ist. Der Säbelzahntiger und so weiter wenn man weiß wo er denn ist dann ist es zwar jetzt auch nicht so besonders toll aber wir wissen wenigstens in welche Richtung wir weglaufen sollten. Das zum einen.

Oder aber wir wissen auch wie man sich am geschicktesten denn verteidigen kann wenn man es tun muss also eine Gefahr zu sehen Dinge die sichtbar sind vor denen haben wir Menschen aus sehr tiefenpsychologischen Gründen viel weniger Angst als Angst vor den unsichtbaren und Elektrosmog ist eine unsichtbare Geschichte. Das ist im Grunde genommen dieselbe Geschichte wie es Leute gibt die Angst haben vor Erdstrahlen. Die weitaus meisten Physiker sind der Meinung es gibt gar keine Erdstrahlen. Aber man hat eben Angst vor dem unsichtbaren genauso wie im Guten. Die Menschen tun sich Magnat Armbänder und Amulette mitunter um und erhoffen sich dadurch eine positive Wirkung. Ja es ist unsichtbar der Magnetismus. Und so gesehen. Vielleicht hilft es ja so aber jetzt mal zu unserem Freifunk und zu echter elektromagnetischer Strahlung. Also man kann es sehen wie man will. Fakt ist dass elektromagnetische Strahlung eine Auswirkung auf die auf biologische Systeme haben kann. Nicht unbedingt haben muss aber haben kann im Labor sind verschiedenste Sachen nachgewiesen worden wo man dann immer im Nachhinein wieder anfängt zu diskutieren. Ist das für uns Menschen denn relevant und ist es nicht relevant. Aber es gibt definitiv Wechselwirkungen von Elektromagnetismus und biologischem Leben. Eine Grundlage für Angst und Panik ist dann nicht wirklich hinter zu. Nicht wenn es geht um sowas wie Freifunk um WLAN ein echtes factum. Was man wirklich so sagen kann ist jedes Handy und jedes DECT Funktelefon. Wenn Sie sich das ans Ohr halten um damit zu telefonieren haben sie ganz viel mehr Strahlung als in Freifunk da zumutet. Das ist definitiv ein Fakt. Ob es eine biologische Auswirkung hat ist eine andere Frage Ich möchte dazu plädieren mit eventuellen Risiken wenn sie denn da sind vernünftig umzugehen. Rein physikalisch gesehen ist es so dass die Energie übertragene Energie proportional zur Strahlungsquelle vom Abstand her abnimmt. Soll heißen Je weiter sie weg sind vom vom Sender desto weniger Strahlung bekommen Sie ab. Jeder Zentimeter zählt. Man sollte also versuchen sich von strahlenden Funkwellen jetzt möglichst nicht allzu lange und dauerhaft und immer nur in deren Nähe aufzuhalten also den Freifunk Router direkt auf dem Nachtschlaf Schränkchen direkt neben dem Bettchen wo sie Stunden mit Schlafen verbringen find ich jetzt nicht so positiv. Man kann ja noch ein bisschen weiter weg tun oder wie bei meinem Bruder zum Beispiel der hat weil er keinen anderen Platz hat und weil die Kabel halt grad hergehen sein sein WLAN unter seinem Schreibtisch er sitzt also immer direkt und unmittelbar bevor vor dem Sender ist die Frage ob das sein muss. Kann man es nicht ein bisschen intelligenter in eine andere Ecke rein verfrachten wo das Funksignal auch sehr gut seinen Dienst tut aber man nicht unmittelbar permanent in deren Nähe ist.

Rein wissenschaftlich gesehen hat Es gibt es ganz ganz viele Studien die alles Mögliche aus Studien und mitunter dann auch unterschiedliche Ergebnisse bieten. Welche Geschmacksrichtung auch immer sie haben möchten was denn da rauskommen soll suchen sich einfach die passende Studie aus die dann das belegt zufällig das belegt was sie belegt haben möchten. Ja wenn man sich das wo man sich selber nicht als Wissenschaftler sieht sondern als normaler Bürger fühlt sich von solchen Sachen immer ziemlich stark alleingelassen weil man gar nicht so richtig weiß wie man das einordnen soll und die Presse macht es einem auch nicht leichter. Manch ein Pressemann scheint mal auf der Suche nach einer dicken Schlagzeile zu sein und nur eine schlechte Katastrophe eine schlechte Meldung scheint eine gute Nachricht zu sein und naja man muss sich nur die passende Studie aussuchen dann kriegen Sie alles in jede Himmelsrichtung belegt. Wenn sie auf Menschen treffen finde ich Angst und Panik sollte man auf jeden Fall mit Sachlichkeit begegnen. Versuchen Sie es nicht kleinzureden versuchen sie es nicht zu negieren und komplett abzulehnen und sagen Das ist alles Blödsinn. Weiß ich nicht ob das alles Blödsinn ist eine Spur Wahrheit wird schon dran sein aber es ist auch nicht alles ganz ganz schlimm wo man sagt Ui Weltuntergang ja versachlichen ist für alle das die Lösung. Ich meine wir leben ja auch in gewisser Weise in beängstigenden Zeiten. Zwar geht es uns wenn man es rein statistisch gesehen sieht heute so gut wie niemals zuvor in der Menschheit geht Geschichte. Nur sehr wenige Menschen werden von uns von Säbelzahntiger gefressen. Kaum einer stirbt wirklich an Infekten und so weiter schon in jungen Jahren. Seitdem wir Antibiotika haben und viele andere Sachen und Impfung und solche tollen Sachen die die Menschheit wirklich nach vorne gebracht haben. Ja aber es fühlt sich anders an. Das ist ja schon so um uns herum gibt es viele Menschen von denen sie mitkriegen dass sie Krebs haben. Man fragt sich Wo kommt dieser Krebs denn her den da alle da so haben. Nein das sind gar nicht so fürchterlich viele die da haben. Aber man fühlt sich davon bedroht das definitiv. Und es wäre ja so schön wenn es eine einfache bequeme Lösung gäbe eine Lösung. Eine Ursache Die schaffen wir ab und dann ist alle Probleme beseitigt Ja das wäre mal schön. Aber so einfach ist es nicht. Also versachlichen das Ganze. Panik rausnehmen auch nicht kleinreden ist meine Empfehlung für Sie. Warum wir Krebs bekommen und solche Sachen. Es wird in unserer Gesellschaft viel gesoffen es wird viel geraucht. 28 Kilogramm habe ich rausgefunden Futter hat ein Deutscher in einem Jahr an Zucker. Das meiste ist übrigens trinken gar nicht essen. Es gibt schon viele Gründe warum man auch krank werden kann in unserer Gesellschaft definitiv Freifunk gehört er zu den Dingen die die Welt positiver machen. Drum machen wir das ganze Jahr. Wir wollen die Welt nach vorne bringen die eine digitale Zukunft geschalten gehört zu den positiven Seiten von dem Ganzen. Aber mit Risiken vernünftig umgehen ist mein Plädoyer.

Danke dass ich Ihnen das erzählen durfte.

Ich für meinen Teil habe heute auch nicht unbedingt den besten Tag aller Zeiten. Ich mache jetzt auch was ich arbeite an meinem Krebs. Ich gehe jetzt gleich in mein Lieblingsrestaurant und trinke mir einen Kaffee mit Koffein und Zucker.

Atme noch ein bisschen durch und dann geht’s weiter. Es ist nicht alles schlimm im Leben. Freifunk gehört zu den guten Sachen. Danke dass auch sie Freifunker sind.