Fehlersuche am Freifunk-Router

Erste handliche Tipps für Sie


Ja schön dass sie da sind Hallo heute wollte ich mal ganz kurz im Schnelldurchgang erzählen wie man Fehlersuche machen kann wenn ein WLAN-Router nicht richtig funktioniert das Ganze nur im Schnelldurchgang mit ein paar Ideen die hingeben möchte wie man danach gucken kann. Es ist nicht vollständig ist es nicht in ganzer Breite was ich da erzählen kann. Man könnte da auch eine kleine Wissenschaft drauf machen aber das möchte ich Ihnen in diesem Podcast nicht zumuten. Und deswegen steigen wir ganz schnell einen Fahrstuhl zumuten durch stattdessen ein bisschen Fahrstuhl Musik losgehe. Ja warum hab ich keinen Empfang mit dem Freifunk Router. Klassische Antwort die häufigsten Fehler bestehen ganz einfach darin dass da irgend etwas nicht richtig eingesteckt wurde. Strom braucht das ein Kabel braucht das Ding im Regelfall dass das alles richtig eingesteckt wurde daran liegt es in sehr vielen Fällen. Zu den gemeinen Fehlern gehört dass man ja auch wissen muss dass man so einen Router auch einschalten muss. Manch ein Gerät hat da so klitzekleinen Schalter von dem man gar nicht weiß dass es ihn überhaupt gibt. Und wenn da jemand angekommen ist und das Ding ausgeschaltet funktioniert allein deswegen natürlich auch nicht ist immer wieder lustig. Auf die Idee dort mal zu gucken muss man dann aber auch erst mal kommen. Der zweithäufigste Grund warum eine Sache nicht funktioniert ist in meinen Augen sehr oft das Verständnis des Anwenders. Wie das Ganze denn überhaupt funktionieren soll. Denn so ein WLAN-Router und Freifunk Router sammelt ja die Daten ein die kommen weil draußen jemand mir im Handy durch die Gegend läuft da müssen ja Daten hinlaufen und die müssen dann da von dem Router auch irgendwie wieder weg in Richtung Internet. Da gibt es ja nur zwei Wege Der eine Weg ist über das Kabel z.B. in die FritzBox rein oder was der Mensch sonst noch so an Router hat dass die Daten von der Sorte Ausweg fließen. Möglichkeit Nummer eins Nummer zwei ist dass sich die Router untereinander verbinden dass es also in der Nachbarschaft einen anderen Router gibt wo die Router untereinander sich die Daten erst einmal weiterreichen. Also Router eins hat zum Beispiel einen Internetanschluss Router 2 hat das nicht und die Daten die bei Router 2 reinkommen werden von Router 2 erst einmal nach Router 1 weitergeschickt und dann dort im Internet also lange Rede kurzer Sinn Die Menschen wünschen sich einen Internetanschluss und es reicht nicht einfach nur eine Freifunk Router in die Ecke zu stellen und dann zu glauben dass das alles so funktioniert Wir brauchen auch irgendwo ein Internetanschluss. Das Grundprinzip haben manche Leute nicht so richtig verstanden und dann liegt es daran. Also wenn zwar das Funksignal sehen vom Freifunk Router aber keine Internetdaten drüber gehen dann ist in der Regel irgendetwas kaputt das die Daten eben nicht weiter fließen können. Wie sieht eine schnelle Fehlersuche aus Fehlersuche mache ich ganz gerne weil es am bequemsten ist. Ich habe auf meinem Handy eine kleine App die heißt Viviana leiser. Die sucht mir so ein bisschen das gesamte WLAN Netz ab und sagt auf welchem Kanal wie Leute senden und welche WLAN-Router denn sonst noch alle per Funk unterwegs sind. Und das ist schnell gemacht hat da mal diese App zu starten und darauf zu gucken und einmal zu gucken sehe ich diesen WLAN-Router überhaupt. Sehe ich das Funksignal von dem WLAN-Router und bei der Gelegenheit sehe ich da noch wer dann auf dieser Frequenz noch alles sendet. Wenn es sich knubbeln dass andere Router die ja nun auch ihr WLAN Signal verteilen die nichts mit Freifunk zu tun haben dass die auch auf dieser Frequenz auf diesem Kanal wo unser Router draufsteht das die da auch alle drauf senden dann ist das manchmal einfach ein Riesenbeck an Störungen Wo ist zwar schon ein bisschen funktioniert aber nicht richtig. In solchen Fällen hilft es manchmal wenn es denn gelingt die Leute anzusprechen die ihren WLAN-Router dort betreiben und zu bitten einen anderen Kanal auszuwählen ist in einigen Fällen tatsächlich eine gute Lösung. Sie mit Ihrem Freifunk Router können leider nicht den Kanal wechseln das ist eigentlich vom Gedankengang her die bequemste Lösung aller knubbeln sich auf Kanal 6 unser Freifunk Router möchte auch auf Kanal 6 wechseln wir einfach die Kanal ne geht leider nicht weil dann würden sich die Router untereinander nicht verbinden können damit würden wir die Maschine Funktion kaputt machen und deswegen kann der Freifunk Router in der Regel keine andere Sendefrequenz eingestellt bekommen. Also müssen wir alle anderen Router drumrum vielleicht den Kanal wechseln. Im Rahmen dessen was denn möglich ist. Ja und dann das Problem Was war ansonsten immer so auftritt ist dass es sich um Abschaltungen handelt da z.B. durch eine Stahlbeton Wand ein Focken Signal nicht durchkommt oder dass da jemand seine Kaffeemaschine direkt neben dem Router stehen hat oder ein anderes einen anderen Metall Gegenstand wo ein Funksignal einfach nicht durchkommt und das man dann dort an der Stelle mal überlegt ob man eine andere Position für den Freifunk Router finden kann dass man ihnen ein bisschen höher aufhängt woanders hinstellt oder die Kaffeemaschine an anderen Ort stellt solche überlegungen mal zu gucken. Das hilft meistens auch weiter bei Funksignale gibt es auch sowas wie Reflektionen. Das heißt ein Router Ballad Häuserwand und die schickt das Funksignal tatsächlich in eine andere Richtung weiter. Theoretisch könnte man überlegen dass ein Funksignal immer kreisförmig aus der Antenne herauskommt in alle Richtungen gleichzeitig strahlt. Tut es zu Anfang auch aber sehr oft geht es dann sehr Ja und planbar weiter. Man kann es nicht wirklich absehen was da passiert. Also Abschaltung und Reflektion gehören zu den Sachen die garantiert auftreten und die dafür sorgen dass man es nicht richtig abschätzen kann. Es gibt Leute die sagen An der Stelle WLAN ist ein Biest verhält sich immer ganz anders als man sich das in der Theorie denkt. Und damit muss man ein Stück weit leben. Ist halt so.. Und die Lösung für viele Probleme besteht sehr oft darin einen weiteren Router schlicht und simpel woanders aufzustellen. Eine Hausnummer weiter den Nachbarn dort mal zu fragen ob er Lust hat einen WLAN-Router hinzustellen. Wenn die sich untereinander verbinden die beiden Router braucht der Nachbar dann noch nicht einmal einen Internet-Anschluss und so kann man dann die Reichweite vergrößern und Lücken auffüllen wenn Lücken entstehen. Und dann können wir natürlich den technischen Aufwand noch ein bisschen nach oben drehen. Es gibt wesentlich mehr als die kleinen süßen Router die es überall gibt es gibt schöne Sendeanlagen Es gibt Richtfunk strecken und all solche Sachen kann in Einzelfällen tatsächlich mal überlegen ob man dann da vielleicht die Technologie wechselt. Passiert im realen Leben eher selten dass man dass man so einen Lösungsweg geht öfter ist es einfach dass man weitere Router aufstellt. Aber grundsätzlich können sie im Freifunk einmal rum fragen wer denn sich mit anderer Funktechnik auskennt und dann vielleicht ein anderes Router gerät dort hinstellt was etwas andere sende Charakteristik hat zum Beispiel als Richtfunk oder als außen Antenne für die Häuserwand ein kleines süßes Kästchen einer Häuserwand was dann nur die Antenne darstellt und nach draußen hin das Freifunk Signal nach draußen bläst. Schöne Sachen gibt es da gibt viele gute aber auch schlechte Ideen zu den schlechten Ideen gehört es im Regelfall an der Sendeleistung des Freifunk Routers etwas ändern zu wollen. Die Leute kommen dann sehr oft auf die Idee in eine dickere Antenne dran zu bauen wo mehr Sendeleistung rauskommt. Rein technisch gesehen funktioniert es im Regelfall nicht so dass sie das wirklich das gewünschte Ziel erreichen. Das zum einen weil der Empfänger auf der anderen Seite der muss ja auch zurücksenden können. Es reicht ja nicht wenn sie da ganz viel Sendeleistung durch den WLAN-Router raus pusten aber dann den Empfänger nicht hören also im Regelfall keine gute Idee. Außerdem gibt es gesetzliche Vorgaben an die wir uns selbstverständlich halten. Jeder Router darf nur eine gewisse Menge an Sendeleistung zum Besten geben und daran halten wir uns selbstverständlich unter anderem auch aus vernünftigen Gründen. Die gesetzlichen Vorgaben die wir haben in Deutschland sind gar nicht so unvernünftig weil sie sind so aufgebaut dass sie im Regelfall auch wirklich funktionieren für alle Beteiligten auch für andere Leute die ja nun auch ein Recht daran haben ihren WLAN-Router betreiben zu können und es macht keinen Sinn wenn da einer kommt und die anderen einfach weg pustet. Also einer darf senden und alle anderen gehen kaputt ist ein unsoziales Verhalten und deswegen gibt es da gesetzliche Vorgaben an denen wir uns selbstverständlich auch vollständig orientieren falls sie denn auf die wirklich auf die Idee kommen an der Antenne etwas Rum fummeln zu können. Im Verein gibt es auch Amateurfunker und Amateurfunker sind Leute die haben gelernt Sendefrequenzen und mit Sendeleistung und Antennen Charakteristiken und so weiter sich damit zu beschäftigen. Und die könnten sie dann mal fragen. Die können Ihnen dann auch weiterhelfen ob das eine gute Idee ist und welche Wege man Denz uns noch gehen kann. Ja das war ein kleiner Potpourri aus den Dingen wie man eine kleine Fehlersuche machen kann. Aber es war schön dass Sie mir zugehört haben vielen Dank. Da kommen wir auch wieder mit unserem Fahrstuhl. Wir sind wieder da. Ja ich habe den Eindruck dass dieser Podcast hier mal wieder nicht zu den Allerbesten gehört die ich jemals produziert habe. Es gibt die Freifunk fuhren da können Sie auch mal fragen dort finden sie viele viele Leute die viel mehr Ahnung haben als ich. Und da würde ich mal als Nächstes gucken was andere schon geschrieben haben…