verbessern Sie Ihre persönlichen Skills

Wie Sie sich persönlich weiter entwickeln können – wenn Sie mögen.


Ich hatte jetzt die Tage ein Gespräch mit einer jungen Dame die verkaufen lernte gehört zum Beruf so mit dabei wird am Rande mit erledigt. In der Berufsschule findet es gar nicht Großstadt. Und das ist vielfach wirklich so. Es gibt keine richtigen Qualitätskriterien. Es gibt selten eine fundierte Ausbildung wenn meistens so nebenberuflich neben dem Hauptberuf dazu. Es gibt keine ernsthaften Prüfungen. Also im Grunde genommen auch ein idealer Sting für alle die einen Einstieg in ein Berufsleben haben möchten weil es ist einfach. Man muss nicht wirklich irgendwelche Prüfungen schaffen und so weiter. Vertrieb ist eine super Sache und mit Vertrieb können sie auch die Freifunk Idee nach vorne bringen also ihre persönlichen beruflichen Fähigkeiten üben trainieren weiterbringen sich etwas drauf schaffen was sie vorher so nicht konnten. Sie können Vertrieb lernen. Es bietet Ihnen alles den Umgang mit Menschen diesen Knoten im Bauch den man hat wenn man zum ersten Mal mit fremden Menschen sprechen muss das am besten auch noch als Karl-Georg diese Leute ansprechen die vorher gar nicht wussten was sie ansprechen will. Wunderbar kann man wirklich mal üben man anführen es einfach mal machen lassen. Es kann ihnen nichts passieren Keiner kann ihnen ernsthaft böse sein dafür dass sie für eine gemeinnützige Geschichte durch die Gegend laufen also zum üben wirklich genial. Machen Sie es einfach mal laufen sie zum Beispiel in ihrer Innenstadt von Geschäft zu Geschäft. Mehrere Fragen wie alle Vertriebler die es dort immer wieder gibt an der Stelle. Wie komme ich an den Entscheider ran. Ja den muss man ja erst mal ansprechen können wie ich gehe ich mit Mitarbeitern rum sie gehen in ein Geschäft rein dort ist jetzt erst mal nicht der große Chef sondern ein Mitarbeiter mit dem müssen wir natürlich auch ordentlich reden. Und wenn sie schon ordentlich mit ihm reden dann wollen sie ihm natürlich auch die Freifunk Idee erklären die vielleicht nicht verkaufen nicht im großen Umfang erklären aber sie müssen wollen die Idee ja schon rüberbringen und sie müssen auch rüberbringen worum es überhaupt geht und warum er Ihnen verraten soll wer denn der richtige Entscheider ist. Und dann geht es weiter. Dass sie den Entscheider ansprechen müssen versuchen müssen ihn da abzuholen wo er ist. Rein emotional an der Stelle gehts wird es immer am spannendsten. Ein bisschen abzuschätzen Wie tickt der Mensch. Und dann das zu erzählen was inForm von der Emotion her am besten Anträge hat. Ich werde Ihnen im Rahmen der Podcast Serie des öfteren denke ich mal da noch ein paar Anregungen geben wie man das machen kann. Erst kommt immer dieses emotionale Begründung warum es eine super Sache ist dann geht es um dem Produkt nutzen ein paar Facts wie man so schön sagt was Freifunk ist wie Freifunk funktioniert. Vom Grundsätzlichen her. Welchen Nutzen er der Freifunk denn bietet. Zum Beispiel dass das Umfeld wie es in ihrem Umfeld gut geht dass er ein Interesse daran hat dass es um ihn herum ein guter Firmenstandort ist. Was dann direkt ihm zwar kein Geld in die Kasse bringt aber indirekt einen Standortvorteil für ihn bietet. Was wäre zum Beispiel ein Produkt nutzen den man ihm bieten kann. Den Freifunk ganz am Rande mit. Auch liefert. Und auch drittens die Vertragsbedingungen. Ja manchmal müssen wir rüberbringen dass es sich um eine gemeinnützige Sache handelt dass er seinen Nutzen gerne bekommen kann das ist völlig in Ordnung dass jeder seinen eigenen Nutzen sieht jeder Freifunker sieht auch seinen eigenen Nutzen. Gar kein Problem aber zu den Vertragsbedingungen gehört auch dass es um eine gemeinnützige Geschichte geht die ist bitte zu transportieren. Gilt der Vertrag ganz locker. Es wird nichts unterschrieben aber er muss es wissen letzten Endes. Er tut der Menschheit etwas Gutes indem er dem Freifunk Gedanken weitertransportiert und Reifung ausliefert. Nicht nur an seine Kunden. Nicht nur in seinen persönlichen Interessengebiet sondern eben auch die soziale Komponente. Dafür betreiben wir ihm im Hintergrund ja auch die Server Struktur. Dafür transportieren wir auch seine Daten. Wir tun eine ganze Menge. Wir leisten Service bei Bedarf und im Gegenzug muss er bitte aber auch die Gemeinnützigkeit mit transportieren. Nicht nur den eigenen Nutzen sehen um den wir ihm gerade noch erzählt haben. Also nochmal drei Dinge Erstens emotional. Was ist toll an Freifunk. Das was derjenige selber toll finden könnte. Das müssen Sie ihm erzählen. Zweitens Dem Produkt nutzen ein zwei Sachen die wirklich nützlich für ihn sind und sei es auch nur abstrakt. Und drittens die Vertragsbedingungen dass wir eben gemeinnützig sind dass es eben um die gemeinnützige Idee geht warum wir das Ganze überhaupt machen. Ja was zum Vertrieb immer dazugehört das ist auch die Einwand Behandlung großes Wort. Einfache Sache. Der Kunde hat irgendwelche Fragen manchmal hat auch irgendwelche Meinungen und da müssen wir ihm irgendetwas dazu erzählen können dass ein bisschen Substanz hat. Mit dem Podcast hier möchte ich ihnen immer und immer wieder auch einzelne Dinge zur Innenwand Behandlung geben. Zum Beispiel wenn er meint dass da böse Dinge im Internet passieren wie man dann damit umgeht was man ihm dazu sagen kann und das Produkt bei Freifunk kostet auch was. Wie das bei allen Produkten ist die man im Vertrieb hat nicht viel Die Größenordnung ist hängt von Ihrem persönlichen Verein ab wird also für 1 intern gelöst. Aber sagen wir mal so 30 Euro für ein Freifunk Router muss es den Menschen schon wert sein für die Vorteile die er hat für den Nutzen für die soziale Geschichte Dewi dort bieten und gut. Im Rahmen akuter Not bei Menschen die wirklich unter Armut leiden kann man es ihnen möglicherweise auch sponsern vielleicht hat er Verein auch Möglichkeiten Sponsoren in Anspruch zu nehmen von der Sparkasse zum Beispiel oder so die ein bisschen Geld raus tun und dadurch auch einzelne Geräte bei Bedürftigkeit rausgeben. Sie werden auch Geschäftskunden haben. Leute die in einem Laden drin sitzen aber dort wirtschaftlich gesehen ums überleben kämpfen. Ja auch da könnten sie durchaus mal kostenlos gerät rausgeben. Das dürfte eigentlich möglicherweise kein großes Problem sein aber grundsätzlich bitte sollen sie verkaufen. Also erstens die Idee und zweitens das Produkt. Der Mensch muss schon wenigstens die Anschaffung Beschaffungskosten ein bisschen mittragen. Finde ich ganz wichtig gehört zum Vertrieb immer dazu dass ein Produkt eine Sache auch Geld kostet. Bringen Sie es ruhig ruhig mit rüber. Ja und wenn es denn dann passiert. Sie haben all das erzählt sie haben eine Idee transportiert und dann sagt der Kunde Nein. Ja in der Pochers Podcast möchte ich ihn auch da noch ein bisschen mehr Unterstützung zugeben. Aber jetzt erst einmal kurz Durchgang. Sie müssen lernen mit einem Nein umzugehen. Ein Nein sich einzufangen ist normal ist die normalste Sache der Welt. Da hat unser Gesprächspartner auch Recht drauf. Ein Nein sagen zu dürfen das ist nichts Schlimmes. Was dabei ist für ein selber fühlt sich so ein Nein jetzt erst einmal an wie eine persönliche Ablehnung wie eine Beleidigung fast schon. Sie müssen lernen damit umzugehen. Sie müssen lernen es wegzustecken ein Nein wegzustecken stärkt den Charakter hat mein Ausbilder ihm gesagt. Ein Jahr ist eine Sache die ihnen den Erfolg bringt. Beides ist im Grunde genommen gut für Sie. Jetzt ist es passiert. Nein gesagt wenn es denn ein endgültiges Nein ist. Was der Kunde gesagt hat zumindest endgültig für heute. Nicht unbedingt endgültig für alle Ewigkeit. Dann ist das ein Nein. Also an der Stelle werden wir jetzt keinen Erfolg mehr erreichen können das ist normal. Jetzt ist es Zeit für ein Rückzugsgefecht. Sagen Sie ihm jetzt erst mal zum Abschied einen höheren Grund warum das so sein soll. Dann nochmal seinen Nutzen und an eine ordentliche Verabschiedung. Sie schauen sie. Sie haben sich eine Menge Mühe gegeben um bis hierhin durchzukommen Sie haben sich bis zum Ansprechpartner durchgekämpft. Sie haben ihm viel erzählt. Und jetzt einfach so sich umzudrehen und zu gehen wäre doch eigentlich fühlt sich eigentlich auch nicht so richtig gut an obwohl er nein gesagt hat. Also geben wir ihm doch nochmal. So eine richtig schöne Informationsbüro Basis noch mit wo er nochmal einen höheren Nutzen hat einen persönlichen Nutzen und die vernünftige Verabschiedung trösten sich mit dem Gedanken dass ein Nein nicht unbedingt ein ewiges nein sein muss. Die Erfahrung zeigt dass die Leute gerade bei Freifunk Monate manchmal auch anderthalb Jahre später erst einsteigen und dann auch dabei sind aus den unterschiedlichsten Gründen. Manchmal braucht der Mensch einfach länger um sich über den Gedanken zu gewöhnen um sich damit zu beschäftigen. Manchmal ist es so dass die Nachbarn es auch haben und naja gut dann hat man es selber halt auch. Es ist nicht unbedingt eine gute Begründung aber bitte ein Nein ist nicht unbedingt ein Nein für immer. Und vielleicht haben sie auch ein Teammitglied das auch von einem Menschen zum nächsten läuft und wo sie dann nicht den Erfolg haben da holt der sich dann den Erfolg habe ich des öfteren schon erlebt. Bei mir hat der Kunde Nein gesagt und beim bei meinem Partner sagt er dann plötzlich Monate später sagt er dann ja und ist auch dabei. Ich kann auch daran liegen dass ein komplett anderer Typ ist als ich von seinem menschlichen auftreten her komplett anders als ich kann auch daran liegen irgendwelche zwischenmenschlichen Faktoren. Es lohnt sich fast auch nicht darüber nachzudenken warum er vor nein gesagt hat und jetzt ja Vertriebs Erfolg ist dass das Jahr trotzdem irgendwann kommt. Und wichtig ist aber auch eine Sache dass sie nicht anfangen ein totes Pferd zu reiten. Wenn ein Kunde Nein gesagt hat und bei diesem Nein bleibt dann lassen sie ihn in Ruhe. Verschwenden Sie nicht mehr Zeit darauf um diesen Menschen dann doch noch zu aktivieren. Nochmal hintenrum zur Tür wieder rein zu fallen und so weiter so viel Charakter können sie sich bei Freifunk durchaus erlauben dass sie das nicht machen müssen. Sie haben mehr Potenzial was sie rausholen können wenn sie sich stattdessen über andere Leute kümmern denen sie es noch nicht erzählt haben. Das Wertvollste was sie haben im Vertrieb ist ihre Zeit ihre Lebenszeit. Im Grunde genommen und diese Zeit sinnvoll einzusetzen das ist die Kunst dabei und es macht nicht viel Sinn immer wieder vor dieselbe Wand zu laufen wenn sie sehen Da ist eine Wand. Dann lassen Sie es einfach. Investieren Sie Ihre Zeit lieber da wo sie höhere Chancen haben da das rechte Maß zu finden gehört auch zum Vertrieb dazu was sie sich drauf schaffen müssen womit man sich erst mal beschäftigen muss das muss man erst mal anfühlen. Letzten Endes Freifunk ist großartig um Vertrieb zu lernen wie gesagt Es kann hier nichts passieren kann ihn wirklich keiner kann ihn wirklich böse sein obwohl sie sogar so etwas machen wie kalter Akquise. Die Königsklasse des Vertriebs. Ja Leute einfach so ansprechen. Das ist schon was. Das bringt nicht jeder. Wenn Sie das schaffen dann haben sie sich selber aber auch wirklich etwas drauf geschafft wo sie auch selber für sich selbst ein Riesensprung nach vorne geschafft haben. Das hilft Ihnen auch charakterlich weiter. Auch wenn sie schon längst verkaufen. gewöhnt sind ist das Freifunk wirklich eine Möglichkeit wie sie noch ein bisschen was dazulernen können oft bei Freifunk treffen sie auf die unterschiedlichsten Menschen. Sie müssen wieder flexibel sein und sich wieder was drauf schaffen wie es wieder weitergeht die eigene eingefahrene Schiene die sie beruflich vielleicht bis jetzt hatten auch mal wieder verlassen. Auch mal wieder neue Impulse aufnehmen. Hilft einem auch weiter. Und zum Abschluss muss ich jetzt noch eine Sache machen die nennt man vorweggenommene Einwand Behandlung Freifunker sind vielfältig und da gibt es eben auch Leute die Kapitalismus-Kritik üben und dergleichen mehr das ist völlig in Ordnung. Jeder kann die politische Meinung haben die er der hat. Deswegen muss ich das jetzt an der Stelle mal sagen. Natürlich ich rede viel ganze Zeit vom Kunden. Ich rede vom Vertrieb aber natürlich ist Freifunk gemeinnützig und ich habe auch nicht die Absicht daran etwas zu ändern. Und ich habe auch nicht die Absicht Freifunk zu kommerzialisieren oder dergleichen. Es geht nicht ums Geld verdienen. Bei Freifunk. Und denken Sie bitte dran. Jeder Freifunker hat auch seinen ganz persönlichen Nutzen den er selber in Freifunk sieht. Das ist für jeden was anders. Und wenn es jemanden gibt der sich beruflich ein wenig seine Skills verbessern möchte dann ist das ein persönlicher Nutzen den man durchaus machen darf ohne dabei ein schlechtes Gewissen haben zu müssen. Das wollte ich noch ganz kurz als Disclaimer dazu sagen.

Was wollte ich Ihnen noch erzählen.

Ja ich sitze jetzt hier wieder in meinem Auto. Die Sonne scheint. Ich sitze hier im Auto weil hier die akustischen Verhältnisse relativ gut sind die habe ich woanders nicht für mein Mikrofon.

Ich denke sie haben ein paar Straßen Geräusche gehört aber es ist relativ still hier oben sodass man vergleichsweise Hallam hoffentlich aufnehmen konnte. Bin gespannt was mein Mikrofon hier hergibt. Jetzt werde ich aber rausgehen aus dem Auto für meine Tochter ein paar Blümchen sammeln. Ich denke dass sie sich darüber freuen wird weil sie gerade das Malen. Sie ist sehr gut in Zeichnen Malen Grafik was sie sich da selber. Spektakulär. Ich habe davor ein paar schöne Blümchen gesehen die bringe ich hier mit. Ja und dann geht’s nach Hause. Danke dass Sie mir zugehört haben. Mein Name ist Marc Estrich. Wenn sie Anmerkungen haben wenn sie Anregungen haben was ich noch alles erzählen möchte sollte sie möchten dass ich Ihnen noch etwas erkläre dann schreiben Sie mir bitte eine E-Mail auf an Info Anstrich. D Danke dass Sie Freifunker sind. Freifunk ist ein großartiges Hobby. Schön dass Sie dabei sind !