Wenn der Kunde “Nein” sagt

Ein paar strategische Hilfen für Sie.


Wenn der Mensch nein sagt sie haben es versucht. Sie haben einem Menschen Freifunk erklärt.

Sie haben versucht ihn dazu zu bringen ein Freifunk Router aufzustellen und er hat nein gesagt. Was jetzt kommen sie zu mir in den Fahrstuhl. Ich erzähle ein bisschen was dazu.

Dass ein Mensch nein sagt ist leider die normalste Sache der Welt. Es gehört zum Spiel dazu. Vielleicht haben sie ihn auf dem falschen Fuß erwischt vielleicht war es eben zu kompliziert das Ganze Technique Thema. Vielleicht ist er hatte einfach nur ein schlechtes Gefühl im Bauch oder an mehr oder weniger sachlichen Grund kann es sein dass ein Mensch nein sagt. Gehört zum Spiel dazu. Der Haken ist natürlich dass es sich bei ihnen wie eine kleine Niederlage anfühlt wie eine Zurückweisung fast schon eine Beleidigung. Man hat danach erst mal man Knoten im Bauch den man nicht so richtig weiß wie man eine wegstecken soll gehört leider dazu packen sie ihn weg mein alter Chef der sagte dazu immer ein Ja erhöht den Umsatz ein Nein verbessert den Charakter und ein ganz klein bisschen ist da auch was Wahres dran. Man härtet ein bisschen ab. Nein sich zu einzufangen gehört zum Spiel des öfteren dazu und man muss es wegstecken. Schlicht und simpel. Zunächst einmal müssen wir auch Respekt haben vor dem Menschen gegenüber und wenn der Nein sagt Ja dann ist das ebenso für heute nicht wirklich für alle Ewigkeit. Das muss nicht sein. Aber für heute schon. Und das heißt was uns jetzt noch übrig bleibt ist ein kleines Rückzugsgefecht und ein anständiger Abgang. Die Erfahrung zeigt ein Nein ist nicht immer für ewig. Schon einige Leute die ich angesprochen habe haben bei mir nein gesagt. Dann hat ein Partner von mir der auch im Team ist vom Verein die Leute ebenfalls angesprochen. Ein paar Monate später und dann haben sie bei ihm ja gesagt Ich weiß es auch nicht vielleicht lag es an der Person vielleicht passte in meine Nase nicht. Vielleicht war ich zu forsch zu technisch. Vielleicht brauchte der Mensch aber einfach nur etwas Zeit. Und manche Leute steigen auch ein wenn sie hören der Nachbar hat es auch. Dann muss ich auch. Ist nicht unbedingt logisch. Aber so ist das halt. Ein Nein ist nicht unbedingt für ewig ein Nein. Aber für heute dann eben schon. Und das Rückzugsgefecht besteht eigentlich aus drei verschiedenen Ebenen. Sie haben sich Mühe gegeben sie haben sich durchgekämpft bis zu diesen Menschen. Sie haben ihm alles erzählt was es zu erzählen gab. Sie haben sich die ganze Mühe gegeben und jetzt wo er nein gesagt hat wollen wir eben doch zum Abschluss noch ein klein klein stupsen mitgeben damit er damit wenigstens was zum drüber nachdenken hat. Drei Sachen im Erzählen erstens einen höheren Grund der auch ein bisschen emotional sein darf. Zweitens einen echten Nutzen auf denen er jetzt leider verzichtet. Und drittens eine ordentliche Verabschiedung weil so viel Anstand muss sein. Was erzählen Sie ihm denn da. Nach dem Nein die Menschen sind unterschiedlich gut ist es wenn es ihnen gelingt den Menschen da abzuholen wo er ist. Nun Sie haben sich gerade mit ihm unterhalten Sie haben einen Eindruck erhalten wie dieser Mann Mensch tickt. Und es ist gar nicht verkehrt wenn wir ihn da abholen wo er gerade ist und machen wir mal ein zwei Beispiele ein. Sie haben den Eindruck dass dieser Mensch ein harter Klotz ist. Er interessiert sich nur für seine Firma in der er gerade arbeitet.

Er will nur Geld verdienen sonst juckt es juckt ihn eigentlich gar nichts. Fangen wir mit dem höheren Grund können wir ihm etwas von seinem Geschäftsumfeld erzählen was er verbessert und seinen individuellen Nutzen besteht darin dass er mit seinem Geschäft gutes Geld verdient. Es könnte also so lauten Sie wollen doch sicher auch dass das Umfeld ihrer Firma gut und ordentlich ist damit sie gutes Geld verdienen können. So jetzt noch mal die anständige Verabschiedung. Sie haben Nein gesagt. Das ist völlig in Ordnung. Ich möchte sie vor allen Dingen informieren wen Sie noch Fragen haben bin ich gerne für Sie da. Hier ist meine Karte. Sie können mich jederzeit erreichen. Und damit haben wir ihnen noch nochmal ein bisschen was drüber nachdenken gegeben so dass er die Sache auch heute Abend beim Fernsehgucken auf der Couch nochmal sich durch den Kopf gehen lässt. Ein anderes Beispiel Sie haben jemand vor sich bei dem haben Sie den Eindruck dass er überwiegend sozial orientiert ist für den können Sie zum Beispiel sagen sie wollen doch sicher auch dass unsere Gesellschaft etwas besser wird denn 20 Prozent der Menschen da draußen gelten heute bereits als arm und sie helfen mit wenn sie wenn er ihnen ein kleines bisschen von ihrem Internet abgeben von dem Teil von ihrer Internetleitung die sie ohnehin nicht vollständig selber benötigen. Sie haben Nein gesagt. Das ist völlig in Ordnung wenn Sie noch Fragen haben Hier ist eine Karte von mir. Sie können mich jederzeit erreichen.

Immer. Erstens die Emotion. Zweitens Ein Nutzen und drittens eine ordentliche Verabschiedung. Es könnte auch sein dass sie mal auf Menschen geraten die ein bisschen angezeigt bis aggressiv auf sie reagieren. Dann wollen wir die Menschen auch nicht lange länger quälen und sieht das Rückzugsgefecht vielleicht ganz ganz einfach und schnell aus indem sie einfach sagen Ich wollte sie nur richtig informieren. Richtig mit ihnen reden sie wissen jetzt Bescheid. Und wenn Sie noch Fragen haben bin ich gern für sie da.

Hier ist meine Karte Ja was wollte ich Ihnen jetzt eigentlich erzählen.

Heute ist ein schöner sonniger Tag viel Wind die Bäume viel Hin und Her biegt.

Ich gucke mir das jetzt mal aus der Nähe an. Ich gehe ein bisschen am Fluss spazieren mal gucken was die Vögel so sagen Einfach mal den Tag ein bisschen genießen. Danke dass Sie mir zugehört haben.